Heimat, Erinnerung an seine Herkunft

Emigranten: Erinnerung an ihre Wurzeln

Es ist bestimmt keine Neuigkeit, dass man sich im Alter an seine Kindheit gerne erinnert, oftmals in goldenen Farben.Noch mehr interessiert aber auch, wo kommen meine Vorfahren her, woher stamme ich her.
Zufällig bin durch einen entfernten Verwandten an meinen Familienstammbaum gekommen,er beginnt ab dem Jahre 1560. So habe ich erfahren, dass meine Vorfahren aus dem Schwarzwald kommen. Ich wusste, mein Vater war in Offenburg geboren und 1906 in meine Vaterstadt Mannheim gelangt.

Aus heiterem Himmel bekam ich vor ca. 7 Jahren eine Mail aus den USA,Kentucky, von einer Dame namens Phyllis Ose. Wie sie mir sagte stammen ihre Vorfahren aus Unterampfrach. Auf der Suche hier fand ich auch die Familie Weinberger und teilte es der Dame mit. Prompt kam sie mit Tochter und Enkelin nach Unterampfrach.Sie wohnten bei Familie Weinberger und dort erfuhr ich dann, wie die Familienbanden zusammenhängen.Vor dem Jahre 1900 wanderten drei Weinberger Mädels nach den USA aus, unterwegs trafen sie ihre zukünftigen Männer auf der Überfahrt mit dem Schiff. Zwei Paare haben auch geheiratet.

Phyllis Ose interessierte sich über die ganze Familiengeschichte und die Zusammenhänge. Vor allem wollte sie unsere Dorfkirche besuchen,ihr Verwandter, unser Organist Schorsch Weinberger spielte Orgel. Da traten ihr Tränen der Rührung in ihre Augen, denn sie sagte mir später, dass sie daran gedacht hätte, dass ihre Vorfahren hier getauft wurden.Nach den Besuchen von Dinkelsbühl und Rothenburg, machten sie eine Tour durch Deutschland. Seither haben Familie Weinberger und ich Verbindung zu Phyllis Ose und ihre Familie.

Dann erhielt ich von ihr eine Mail, dass sie sich von mir die Unerampfracher Kirche gemalt haben möchte. Dieses Bild wurd dann in dem Lakota Museum in IOWA, USA, ausgestellt, was mich auch sehr freute und stolz machte.

v.l.:Phyllis Ose, Enkeltochter Brikken, Mrs.Spencer


Die Freundschaft zur Familie von Phyllis Ose besteht weiter sehr intensiv, denn ihre Tochter Brikken weilte schon zwei Mal in Unterampfrach.

Auch bei mir meldete sich eine „Großfamilie „ namens Sheirer „ , sie glauben, dass wir verwandt sind. Ihre Vorfahren kommen aus dem Elsaß, aus Diedendorf.Gemeinsam mit ihnen habe ich eines, unsere Vorfahren waren Alemannen. Scheirer (Sheirer) sagte man im westdeutschen Gebiet auch zu Scheurer. Es macht mir viel Spaß mit all meinen „ Kusinen und Kusins „ zu korrespondieren und aus Deutschland, Schwarzwald und Elsaß, zu berichten.