Jahreshauptversammlung am 16.10.2017

Jahreshauptversammlung des Diakonievereins Schnelldorf e.V.

am 16. Oktober 2017

Nachdem Vortrag eröffnete der 1. Vorsitzende Pfarrer Wigbert Lehner die Jahreshauptversammlung des Diakonievereins Schnelldorf e.V.

Jahreshauptversammlu02

mit dem Jahresbericht des 1. Vorsitzenden:

Als erstes wurde eine Gedenkminute für Margit Freier eingelegt, die im Mai 2017 verstorben war. Frau Freier war Kasiererin und Nachfolgerin von Kassier Hans-Peter Scheurer.

Als neuer Kassier wurde Herr Werner Staab am 22.11.2016 in das Amt des Kassiers vom Vorstand berufen und von Herrn Scheurer in das neue Amt eingearbeitet. Zur Arbeitserleichterung wurde ein eigens für den Kassier ein Laptop angeschafft.
Herr Pfarrer Wigbert Lehner dankte Herrn Scheurer für die Einweisung von Herrn Staab in das Kassieramt.

Besonders hob Herr Pfarrer Wigbert Lehner die sehr guten Leistungen der Diakoniemitarbeiterinnen hervor.Insbesondere die Haushaltshilfen, wo 4 Damen tätig sind. Auch ist der Haushaltshilfedienst enorm angestiegen was sehr positiv zu verzeichnen ist.
Neu im Angebot ist die sog. Krankenhausnachpflege, für die jenigen, welche nach dem Krankenhausaufenthalt, noch Hilfe zu Hause benötigen.

Als neue Krankenschwester und stellv. Pflegedienstleiterin konnte Frau Manuela Ley gewonnen werden.
Im Pflegebereich stehen 6 Pflegekräfte zur Verfügung.


Frau Sandra Arold hat ihre Ausbildung als Pflegekraft bravourös beendet und nimmt diesen Dienst jetzt auch wahr.

Unsere Diademgruppe hat ihre Betreuungsarbeit in der Frankenlandhalle (WUNderbar) seit einem Jahr aufgenommen.Die Halle war im ersten Jahr kostenfrei, ab dem 1.1.2017 wird eine Nutzungsgebühr von 30.–Euro pro Belegungstermin an die Gemeinde bezahlt.

Alle unsere Mitarbeiterinnen in der Pflege und im Verwaltungsbereich haben an Weiterbildungsveranstaltungen teilgenommen.

Die Prüfungsnote durch den MDK betrug die Note 1, 1, der Landesdurchschnitt liegt bei 1,2. Für das Jahr 2017 hat sich der MDK zur Prüfung noch nicht angemeldet.

Am Diakoniegebäude wurde eine Werbetafel angebracht, um auch den Postzulieferen den Dienst zu erleichtern d.h. die Diakoniegeschäftsstelle zu finden.

Die Geschäftsräume werden im Augenblick renoviert und eine neue Heizung installiert.

Für die Öffentlichkeitsarbeit steht die Homepage und das Mitteilungsblatt zur Verfügung.

Bericht der Pflegedienstleitung, Sr. Barbara Zwirner:

Jahreshauptversammlu04

Sr. Barbara Zwirner konnte auf ein zufriedenes und erfolgreiches Jahr hinweisen.Durch die Schwestern erfolgten 585 Besuche bei den Patienten.
Ihr Dank galt ihren Mitarbeiterinnen.
1200 Stunden wurden für die häusliche Betreuung aufgewandt, für diese Betreuungsgruppe stehen 27 ausgebildete Helferinnen zur Verfügung.
Der Ausflug der Betreuungsgruppe ging nach Mosbach. Dort hielt Herr Pfarrer Wild einen Gottesdienst mit der Betreuungsgruppe ab.

SimA- Kurse fanden 4 statt, die Anzahl der Besucher hat sich mittlerweile auf 35 Teilnehmer erhöht, was sehr erfreulich ist. Da gilt der Dank der Leiterin der SimA-Kurse Frau Brigitte Bößendörfer.

Bericht des Kassier Werner Staab:

Herr Staab gab die Einnahmen und Ausgaben bekannt und konnte feststellen, dass die Diakonie mit einem Plus von 30 568.–Euro ins neue Jahr 2017 starten konnte. 30.000.–Euro können somit für die Renovierung der Innenräume verwendet werden.

Die Kassenprüfung bestätigte Herr Roland Stahl als ausgezeichnet geführt, klar nach den vorhandenen Statuten.

Die Jahresrechnung und der Haushaltsplan für das Jahr 2017 wurden von der Versammlung einstimmig bestätigt.

Danach wurde die Entlastung von Vorstand und Kassier (Kassenprüfung) einstimmig von der Versammlung bestätigt.
Das Entlastungsprocedere nahm Frau Wieland vor.

Nach einem geistlichen Abschluss mit dem Vaterunser war die Versammlung beendet.

Zu guter Letzt stellte Herr Hans-Peter Scheurer die Homepage der Diakonie Schnelldorf vor, um für mehr Beachtung zu bitten.

www.diakonie-schnelldorf.de