Kategorie Allgemein

Prüfungsnote 1,0 erteilt MDK an die Diakonie Schnelldorf

 

Diakonie Schnelldorf erhält Prüfungsnote 1,00

Die jährliche Überprüfung unserer Arbeit als ambulanter Pflegedienst erfolgte am 07.11.2017 durch den MDK Bayern im Auftrag der Pflegekassenverbände in Bayern.

Geprüft wurden die Bereiche:

-pflegerische Leistungen

-ärztlich verordnete pflegerische Leistungen

-Dienstleistung und Organisation

-Rechnungswesen

-Kundenzufriedenheit

In allen Bereichen haben wir die Note 1,00 erhalten. Wir gratulieren allen Mitarbeiterinnen und unseren beiden Pflegedienstleitungen ganz herzlich zu diesem Ergebnis und bedanken uns für die sehr gute Arbeitsleistung.

Diakonieverein Schnelldorf e.V.

Pfr. Wigbert Lehner, 1. Vors.

Weiterlesen

Heimat, Erinnerung an seine Herkunft

Emigranten: Erinnerung an ihre Wurzeln

Es ist bestimmt keine Neuigkeit, dass man sich im Alter an seine Kindheit gerne erinnert, oftmals in goldenen Farben.Noch mehr interessiert aber auch, wo kommen meine Vorfahren her, woher stamme ich her.
Zufällig bin durch einen entfernten Verwandten an meinen Familienstammbaum gekommen,er beginnt ab dem Jahre 1560. So habe ich erfahren, dass meine Vorfahren aus dem Schwarzwald kommen. Ich wusste, mein Vater war in Offenburg geboren und 1906 in meine Vaterstadt Mannheim gelangt.

Aus heiterem Himmel bekam ich vor ca. 7 Jahren eine Mail aus den USA,Kentucky, von einer Dame namens Phyllis Ose. Wie sie mir sagte stammen ihre Vorfahren aus Unterampfrach. Auf der Suche hier fand ich auch die Familie Weinberger und teilte es der Dame mit. Prompt kam sie mit Tochter und Enkelin nach Unterampfrach.Sie wohnten bei Familie Weinberger und dort erfuhr ich dann, wie die Familienbanden zusammenhängen...

Weiterlesen

Sandra Arold- erfolgreicher Abschluß zur Altenpflegerin

Herzlichen Glückwunsch !

Im Frühjahr 2014 suchten wir spontan eine Mitarbeiterin für die Hauswirtschaft und konnten Frau Sandra Arold dafür gewinnen.
Während der folgenden Beschäftigungszeit entdeckte sie ihren langgehegten Wunsch für eine Ausbildung in der Pflege und setzte diesen in die Realität um. Damit wir als Diakoniestation ausbilden durften, war die Qualifikation einer Mitarbeiterin zur Praxisanleiterin erforderlich. Frau Barbara Zwirner war zu dieser umfangreichen Weiterbildung (200 Unterrichtsstunden) bereit und hat sie nach der Durchführung bestens abgeschlossen.

Somit waren alle Voraussetzungen geschaffen und Frau Sandra Arold konnte im September 2014 zunächst die 1-jährige Ausbildung zur Altenpflegehelferin in unserer Diakoniestation beginnen. Gleich im Anschluss folgten weitere 2 Jahre Ausbildung zur Altenpflegerin.

Im August 2017 hat Frau Sandra Arold ihre Ausbildung sehr erfolgreich abgeschlossen und ist nun berechtigt, die Berufsbezeichnung Altenpflege...

Weiterlesen

Hauswirtschaft – Hilfe für Alt und Jung

Hauswirtschaft – Hilfe für Alt und Jung

Die Hauswirtschaft , ein Service für Alt und Jung nimmt immer mehr Raum in unserem Angebot ein. Vier Hauswirtschafterinnen verrichten ihren Dienst bei Alleinstehenden und Familien, wenn Not an Mann oder Frau besteht.
Die Haushaltsführung besteht aus reinigen, waschen, bügeln usw.
Sie kaufen ein und richten Mahlzeiten für Senioren und Familien mit Kindern.

ap_1006_01fa_1403_01

Hilfe bei alten Menschen                   oder              wenn die Mutter vielleicht erkrankt ist.

Haben Sie Bedarf – setzen Sie sich mit uns in Verbindung:

Bürozeiten: Dienstag bis Donnerstag
von 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Telefonnummer: 07950-2100

Weiterlesen

Jahreshauptversammlung am 16.10.2017

Jahreshauptversammlung des Diakonievereins Schnelldorf e.V.

am 16. Oktober 2017

Nachdem Vortrag eröffnete der 1. Vorsitzende Pfarrer Wigbert Lehner die Jahreshauptversammlung des Diakonievereins Schnelldorf e.V.

Jahreshauptversammlu02

mit dem Jahresbericht des 1. Vorsitzenden:

Als erstes wurde eine Gedenkminute für Margit Freier eingelegt, die im Mai 2017 verstorben war. Frau Freier war Kasiererin und Nachfolgerin von Kassier Hans-Peter Scheurer.

Als neuer Kassier wurde Herr Werner Staab am 22.11.2016 in das Amt des Kassiers vom Vorstand berufen und von Herrn Scheurer in das neue Amt eingearbeitet. Zur Arbeitserleichterung wurde ein eigens für den Kassier ein Laptop angeschafft.
Herr Pfarrer Wigbert Lehner dankte Herrn Scheurer für die Einweisung von Herrn Staab in das Kassieramt.

Besonders hob Herr Pfarrer Wigbert Lehner die sehr guten Leistungen der Diakoniemitarbeiterinnen hervor.Insbesondere die Haushaltshilfen, wo 4 Damen tätig sind...

Weiterlesen