Startseite

Herzlich Willkommen
beim Diakonieverein Schnelldorf e.V.

Diakonie_Logo_gross


Pflege ist Vertrauenssache.

Wer zum ersten Mal einen professionellen Pflegedienst in Anspruch nimmt,
muss sich an den Umgang mit fremden Menschen in seiner Privatsphäre
erst gewöhnen. Dafür haben wir alle ein großes Verständnis.
Für uns ist das gegenseitige Vertrauen, Menschlichkeit und Offenheit sehr wichtig.
Das Verantwortungsbewusstsein unserer Mitarbeiterinnen wird unter anderem
auch durch ständige Fort- und Weiterbildungen unter Beweis gestellt.

– Qualitätssicherung – ist auch bei uns in der Diakonie oberstes Gebot, dies
zeigen die Ergebnisse unserer Prüfungen durch den MDK ( Medizinischer Dienst der
Krankenkassen).

Wir wollen Sie auf unseren Seiten umfassend informieren,
uns Ihnen vorstellen und Ihnen zeigen,
wie wir Sie und Ihre Angehörigen mit Herz, Sinn und Kompetenz
begleiten und betreuen können.

 

Sie erreichen uns persönlich unter der Mobilfunknummer
0177 / 464 35 92
 

 

Weiterlesen

Jahreshauptversammlung des Diakonievereins.

Neuwahl in der Diakonievorstandschaft

Im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Diakonievereines wurde turnusgemäß die Vorstandschaft neu gewählt.Neu gewählt wurde Frau Margit Freier aus Haundorf, für das Amt des Kassiers (als Nachfolgerin von Herrn Hans-Peter Scheurer).

freier-und-barth

Ebenso neu gewählt wurde Frau Ingrid Barth aus Schnelldorf, für das Amt des Beisitzers (als Nachfolgerin von Herrn Gerhard Braun, der leider verstorben ist und für unsere Diakonie über 30 Jahre in größter Sorgfalt ehrenamtlich als Kassier und Beisitzer tätig war).

Alle weiteren Ämter blieben unverändert:

Herr Pfr. Wigbert Lehner, 1. Vors.

Bürgermeisterin Frau Christine Freier, 2. Vors.

Frau Gerda Mebs, Schriftführer

Frau Maria Totzauer, Beisitzer

Frau Hilde Letterer, Beisitzer

Herr Hans Neidenberger, Beisitzer

Als Rechnungsprüfer wurden für die weiteren vier Jahr Frau Edeltraud Graßer und Herr Roland Stahl von der Mitgliederversammlung bestätigt.

Ausgeschieden ist unser bisheriger Kas...

Weiterlesen

Wir suchen

Der Diakonieverein Schnelldorf e.V. sucht zur Verstärkung seines Teams im ambulanten Pflegedienst baldmöglichst eine

examinierte Pflegefachkraft w/m

in Teilzeit ( ca. 12 – 20 Wochenstunden) für eine unbefristete Anstellung.

Wir erwarten:

Abgeschlossene Krankenpflege-/Altenpflegeausbildung, fachliche und soziale Kompetenz, Bereitschaft zu flexibler Arbeitszeit, Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit, Freude am Umgang mit Menschen, Zugehörigkeit zu einer christlichen Kirche, Führerschein Klasse B

Wir bieten:

Einen sicheren und unbefristeten Arbeitsplatz, qualitative Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, Vergütung nach Tarif AVR Bayern, zusätzliche Altersvorsorge, Jahressonderzuwendung und Familienbudget

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an:

Diakonieverein Schnelldorf e.V., Schulgasse 2, 91625 Schnelldorf – Oberampfrach

Oder per eMail an: diakonie.schnelldorf@elkb.de

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Barbara Zwirner, Tel...

Weiterlesen

Erntezeit – Erntedank

erntedank1

Erntezeit – Erntedank

“ Scheunen und Keller sind gefüllt..“ heißt es schon lange in alten Schriften. Es ist so normal, dass in jedem Herbst geerntet werden kann. Aber wie fällt die Ernte aus ? Hat es zu viel geregnet ? Oder war es zu trocken ? Das sind unvorhersehbare Probleme für die Bauern und jeden Gärtner.Doch am Ende sind doch alle wieder zufrieden. Wir nehmen das alles für so selbstverständlich hin, wenn wir uns auch über gute Erträge zu Recht freuen. Die Arbeit über das Jahr hinweg hat sich gelohnt.

erntedank4

Aber geht es überall so gut aus ? In vielen Ländern fallen die Ernten über Jahre aus. Hungersnot tritt auf und die Menschen sind auf der Flucht in ein anderes Land wo sie nicht verhungern müssen.
Wir können bei uns alles im Supermarkt kaufen, fast alles ist im Überfluss vorhanden.Den Menschen bei uns geht es gut, manchmal zu gut. Das bezeugen die Unmengen von Lebensmittel die auf dem Müll landen.

Wir sollten darüber nachdenken, nicht jede gute Ernte ist selbstverst...

Weiterlesen

Sommerfest der Diadem Betreuungsgruppe

Sommerfest der Diadem-Betreuungsgruppe

Am Donnerstag, den 28. Juli fand das alljährliche Sommerfest der Diadem-Betreuungsgruppe statt.
Fünf Betreuerinnen konnten neun Gäste willkommen heißen.

Sommerfest201601Sommerfest201603
Man traf sich in einem idyllischen Plätzchen vor der Frankenlandhalle, dem Zuhause der Diademgruppe – der WunderBar.

Sommerfest201604


Sr.Barbara Zwirner, Pflegedienstleiterin der Diakonie, begrüßte alle Anwesenden herzlich.Mit dem Lied „ Lobe den Herren „ und einer kleinen Andacht wurden die Anwesenden auch geistig eingestimmt.
In ihrer Ansprache verglich sie den Lebensweg jedes Einzelnen mit der beginnenden Urlaubszeit.Da wäre auch viel zu beachten,ein Ziel einzuplanen und oft sei der Weg im voraus nicht so klar.Um nicht in die Irre zu gehen sei es wichtig, den Lebensweg zusammen mit Gott zu gehen.

Mit einem Gebet von Paul Gerhardt schloss die Andacht und der gemütliche Teil begann mit dem Lied: „ Das Wandern ist des Müllers Lust „, musikalisch begleitet von Werner Staab.

Sommerfest201602
Freudig begehrt d...

Weiterlesen

Verabschiedung von Schwester Inge Hornberger

Verabschiedung von Schwester Inge Hornberger

Sr.Hornberger08

Am Sonntag, den 24.Juli 2016 fand der Gottesdienst im Gemeindehaus in Schnelldorf statt. Im Rahmen dieses Gottesdienstes wurde die Verabschiedung von Sr. Inge Hornberger aus dem Pflegedienst des Diakonievereines Schnelldorf in den wohlverdienten Ruhestand gelegt.

Der Gottesdienst im voll besetzten Gemeindesaal wurde durch festliche Orgelmusik eingeleitet.

Den Gottesdienst hielt der 1. Vorsitzende des Diakonievereins-Schnelldorf Pfarrer Wigbert Lehner.

Er begrüßte den Ehrengast Diakonissenschwester Margarete Mühlbauer,stellvertretende
Oberin des Diakonischen Werkes Schwäbisch Hall. Desweiteren Sr. Inge Hornberger sowie die Pflegedienstleiterin Sr, Barbara Zwirner.

Sr.Hornberger01

Wie Herr Pfarrer Wigbert Lehner ausführte, berührten ihn zweierlei Gefühle, zum einen die feierliche Verabschiedung von Sr. Inge Hornberger sowie die fürchterlichen Attacken auf Menschen mit vielen Toten und Schwerverletzten in der zurückliegenden Woche.

Jedoch möchte er ...

Weiterlesen